Eibelstadt im Winter

Der Austausch mit den Unternehmen vor Ort ist wichtig, um auch die Bedürfnisse
der Arbeitnehmer an der Stadt und deren Infrastruktur zu erfahren.

Mit über 420 Mitarbeitern ist der Krick-Verlag in Eibelstadt der größte Arbeitgeber vor Ort. Der Geschäftsführer Herr Dr. Mapara überbrachte im offenen Gespräch den Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat um Bürgermeisterkandidat Markus Schenk und Kreistagskandidat Stephan Haas der CSU Eibelstadt vor allem die Botschaft, dass die Stadt weiterhin attraktiv und wettbewerbsfähig bleiben müsse.
In der konstruktiv geführten Diskussion wurde herausgestellt, dass dies nicht nur als Arbeitsplatz, auch als Heimat und Wohnort für junge Familien steht. Hierzu zählen neben der notwendigen Breitbandversorgung vor allem das Angebot der Arbeitnehmerfreundlichen Ganztagesbetreuung der Kinder von am Ort arbeitenden und am Ort wohnenden Familien. Nur so könne die Stadt im Wettbewerb weiter punkten und an Attraktivität gewinnen.
Hinzu kommt auch das Netzwerken der Unternehmen mit den örtlichen Vereinen.
So können auf kurzem Wege vor Ort Ausbildungsplätze transparent angeboten werden, auf Bedürfnisse schnell eingegangen werden. Am Ende des Austausches steht der transparente Gedanke und Politik-Stil der Kandidatinnen und Kandidaten. Mit diesem Weg des Miteinanders lassen sich diese und weitere Themen schnell und effektiv angehen,
Hürden können gemeinsam gemeistert, und auf breiter Basis umgesetzt werden.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok